Sonntag, 18. Mai 2014

a guade Brotzeit...

Hallo meine Lieben Sweeties,

da ich zur Zeit ja zuhause bin, hab ich etwas Zeit meinen Mann bei der Arbeit zu verwöhnen und so gab es eine gute Brotzeit für Ihn und seine Kollegen. Aber nicht nur einfach belegte Brote wollte ich machen, nein ich wollte etwas anderes also hab ich mich für eine XXL-Brottorte entschieden.

Optisch macht es ja was her und geschmacklich?! - Waren die Kollegen jedenfalls begeistert .


Zutaten:
1 Laib Brot
5 Radieschen
Basilikum
1 TL Zitronensaft
1/4 Salatgurke
Salat ( gemischt )
3 Knoblauchzehen
400g Frischkäse ( Wilder Bärlauch von Arla ) 
3 EL Milch
Parmesan
ital. Schinken Deiner Wahl
Senf

Rezept:
für den Radieschenmix:
Radieschen putzen, und in feine Schnipsel schneiden. Basilikum waschen und trocken schütteln, grob hacken bzw. schneiden. Mit den Radieschen, Zitronensaft und etwas Öl vermengen. Salz und Pfeffer drüber fertig.

für den Gurkenmix:
Die Gurke waschen und halbieren. Inne der Gurke entfernen und den Rest in kleine Stücke schneiden. Mit 1/4 TL Salz mischen und ca. 15 Minuten bei Seite stellen. Den Salat waschen und trocken schleudern.

Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit Frischkäse und Milch verrühren. Evtl. Salz und Pfeffer noch zugeben.

Jetzt das Brotz in zwei bzw. drei Scheiben waagrecht schneiden. Böden mit jeweils 1/3 des Frischkäses bestreichen. Radieschenmix auf den unteren Boden geben und mit ital. Schinken belegen. Abgetropften Gurkenmix auf den zweiten Boden geben und Parmesan drüber streuen. Da ich keinen dritten Boden hatte, habe ich auf meinen Gurkenmix noch etwas von dem ital. Schinken gegeben sowie etwas Senf. Dann den Salat drüber und den Brotdeckel wieder aufgelegt. Fertig war bzw. ist meine XXL-Brottorte oder mein boarischer Burger.


Fazit: super genial, ein richtiger Hingucker und für alle (Nicht)-Süßen eine Alternative zur Torte.
Auch hier kannst Du nach Herzenslust die verschiedensten Zutaten und auch Brote verwenden. Allerdings wie in meinem Falle, ist die Masse sehr leicht beim Schneiden an den Seiten rausgequollen. Sieht dann nicht mehr ganz so appetitlich aus aber egal, hauptsache es schmeckt.


* sweetthings-makehappy * 

* facebook * twitter * instagram * 

Kommentare:

  1. Das sieht ja wirklich toll aus!!! Wow...
    Ich kannte bisher nur die Fladenbrottorte, aber das ist ja mal wirklich was anderes!!
    Und die Fotos sind soo toll arrangiert.. herrlich.

    LG Katie

    AntwortenLöschen
  2. So etwas habe ich auch noch nie gesehen. Sieht echt super aus und ist auch definitiv mal eine Abwechslung der normalen Brotzeit:)
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Yeahhhh was für ne tolle Idee!

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  4. OMG sieht das lecker aus! Da bekomme ich richtig Appetit! Mal was anderes. Eine tolle Idee und schön umgesetzt mit den Bildern! Applaus Applaus :)! Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Eine geniale Idee :) Ich glaube damit werde ich meinen Lieblingsmenschen und seine
    Kumpels auch einmal überraschen, wenn mal wieder ein Männerabend ansteht. Danke
    für das Rezept!

    Liebe Grüße
    Kat
    www.heartandsoulforfashion.com

    AntwortenLöschen